log in

70 Milliarden Euro: Microsoft übernimmt Activision Blizzard

NEWS von Luca Dreyer
Microsoft hat bereits 2021 ZEnimax Media für schlappe 7,5 Milliarden Dollar gekauft und sich einige bekannte Marken wie Doom. Nun kauft sich Microsoft für 70 Milliarden Dollar Activision Blizzard.

Was bedeutet die Übernahme?
Microsoft investiert rund 70 Milliarden Dollar in einen der größten Gamingriesen. Damit gehen bekannte Marken wie Halo, World of Warcraft, Diablo oder Call of Duty in die Kontrolle von Microsoft über. Und bei so einer Summe kann man sich sicher sein, dass das nicht leichtsinnig oder planlos geschehen ist. Microsoft wird geplant haben, diese 70 Milliarden Dollar auf lange Zeit gesehen durch die Lizenzen wieder einzuspielen. Ob sie die bestehenden Marken von Activision weiter ausbauen wollen und eventuell fortlaufende Teile veröffentlichen wollen, ist nicht bestätigt, aber wohl vorherzusehen.

Es bleibt nur zu hoffen, dass man durch die Übernahme nicht geplant hat, eigene Produkte wie die XBox zu pushen. Denn das würde wohl bedeuten, dass die oben erwähnten Lizenzen nur noch für die XBox erscheinen werden und nicht mehr für PC oder Playstation. Das wäre ein riesiger Rückschritt für die Gamingwelt.

Eine Übernahme durch einen Techgiganten wie Microsoft bedeutet ersteinmal nichts schlechtes. Microsoft hat bereits bei der Übernahme von Minecraft gezeigt, dass sie bestehende Lizenzen ausbauen und verbessern können, ohne sie komplett auszuschlachten. Allerdings ist es schlecht, wenn einzelne Monopole immer größer und größer werden und irgendwann nur noch bedingt Konkurrenz auf dem Markt besteht.

Geheime Übernahme
Verblüffend bei dieser Übernahme ist nicht nur die enorme Summe über die verhandelt wurde, sondern auch dass dies erst nach Abschluss durch einen Twitterpost von Microsoft bekannt wurde. Normalerweise werden alle möglichen Firmenentscheidungen bei einer Aktiengesellschaft entweder sofort nach außen getragen, oder es wird alles mit den Aktieninhabern und großen Mitarbeiterkreisen besprochen. Das bedeutet auch, dass zwangsläufig irgendwann die Presse Wind davon bekommt, da bei größeren Personengruppen ein geheimer Leak fast unaufhaltbar ist. Da dies hier aber nicht der Fall war, obwohl das eines der größten Gamingereignisse überhaupt ist, zeigt, dass diese Entscheidung wohl auf beiden Seiten nur unter den höchsten Tieren besprochen wurden.

Eigene Meinung
Es bleibt nur dringend zu hoffen, dass die Lizenzen nicht dafür ausgenutzt werden, die XBox zu stärken und die Konkurrenten zu schwächen. Das könnte bedeuten dass Hits wie Call of Duty künftig nicht mehr auf dem PC und der Playstation erscheinen werden, sondern exklusiv für die eigene Konsole entwickelt werden. Das wäre furchtbar schade. Aber geben wir Microsoft die Chance. Vielleicht können sie fast schon verloren geglaubte Marken wie Call of Duty noch retten und zu den Wurzeln dieser zurückkehren.

 

Media

34 comments

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Werde PLUS-Mitglied!

Werbefreie Website
0.49 $
/ 1 month

-Website komplett Werbefrei

-Unterstütze unsere Inhalte

PLUS
PLUS-Mitgliedschaft (Monatlich)
4.49 
/ 1 month

-Werbefreie Website

-Exklusive PLUS-Inhalte

-Pure Unterstützung <3

PLUS
PLUS-Mitgliedschaft (Jährlich)
19.99 
/ 1 year

-Werbefreie Website

-Exklusive PLUS-Inhalte

-Pure Unterstützung <3

Log in or create an account

Cron Job Starts