log in

72% Ghost Exile

Ghost Exile

GameWatch-Wertung: 72% - 1 votes
Userwertung: 69% - 257 votes

Grusel mit Freunden

Spielereview von Luca Dreyer
Spielzeit: 15 Stunden, Wörter: 1784

Ghost Exile ist die Antwort auf Phasmophobia. Im Spiel wirst du als Geisterjäger eingesetzt und musst herausfinden, was für ein Geist am Einsatzort sein Unwesen treibt und wie ihr diesen am besten loswerden könnt.

Was ist Ghost Exile?
Wie bereits aus dem Spiel Phasmophobia bekannt steigen werden wir in Ghost Exile von Privatpersonen als Geisterjäger angeheuert. Denn in ihren Häusern gehen Paranormale Sachen vor sich. Du begibst dich also mit deiner Ausrüstung und mehreren Freunden an das betroffene Haus und fängst an, dieses zu untersuchen. Dafür stehen euch mehrere Instrumente zur Verfügung, um herauszufinden wo sich der Geist befindet, wie aggressiv dieser ist und um was für eine Art Paranormales Wesen es sich handelt. Das ist aber ziemlich komplex und kann äußerst gruselig werden, da der Geist je nach Persönlichkeit von Zeit zu Zeit immer aggressiver wird. Am Anfang ist er relativ ruhig, dann fängt er an einzelne Objekte hin und herzuschieben und am Ende versucht er fast durchgehend, euch zu töten.

Die Gruseleffekte im Spiel können sich auf jeden Fall sehen lassen! ;)

Natürlich kommt das Branchen-Kennern ersteinmal bekannt vor, da das Spiel sich Phasmophobia nicht nur ähnelt, es ist sogar quasi eine 1:1 Kopie. Dies scheint aber laut Entwickler mit dem Phasmo-Entwickler abgestimmt zu sein. Und Ghost Exile verspricht, mehr Gameplay zu bieten als der Konkurrent. So sind die Geisteraktivitäten um einiges gruseliger und erschreckender. Zum Beispiel gibt es viel viel mehr Arten von Geisterevents.

Das Herzstück eures Vorhabens: Das Zelt in dem die Ausrüstung liegt.

Early Access (Sehr sehr early)
Ghost Exile befindet sich aktuell noch in der Early Access. Und man muss sagen, dass man das auch durchaus bemerkt. Denn hier und da finden sich noch einige Bugs, das Gameplay fühlt sich auch nicht ganz rund an und das ganze HUD ist relativ unübersichtlicht. Außerdem gibt es wirklich einige Sachen, die einfach unrund sind und als störend empfunden werden. So fehlt aktuell noch komplett die Funktion dass man Push-To-Talk abschalten kann und einfach so drauf loslabern kann. Das bedeutet, dass man immer die V-Taste gedrückt halten muss um zu reden. Bei einem langen Spiel mit Freunden geht das aber wirklich sehr auf die Nerven, weshalb wir uns schnell auf Discord geeinigt haben. Außerdem klingt die Stimme zu schnell ab. Ist man nur 10 Meter weg von seinen Freunden, wird man einfach nicht mehr gehört.

Es gibt natürlich auch eine Funk-Option mit der Taste B. Hier fällt aber sofort das komplett kuriose Funkgeräusch auf, dass wir nicht wirklich einordnen können und das mit einem Funkgerät rein gar nichts zu tun hat. Außerdem klingt die Sprache durch das Funkgerät nicht so wie man es kennt, sondern es klingt als würde man unter Wasser miteinander reden.

Außerdem scheint das Spiel noch sehr unbalanciert zu sein. Ein Buch zur Austreibung des Geistes kostet zum Beispiel 300 Dollar. Bei einer durchschnittlichen Jagt bekommt man aber immer unter 100 Dollar, was sich also nicht lohnt.

Das klingt natürlich ersteinmal, als wäre es ein Hoffnungsloses Spiel. Allerdings muss man erwähnen, dass der Entwickler erst seit 3 Monaten daran arbeitet und daher noch mitten in der Entwicklung steckt. Für 3 Monate Entwicklungszeit ist das ein unglaubliches Projekt. Außerdem gibt es seitdem das Spiel draußen ist fast alle 2-3 Tage ein Update, in dem der Entwickler Kleinigkeiten repariert. Es ist also durchaus zu erwarten, dass das Spiel noch etliche, gute Inhalte bekommt, was das Spiel wohl zu einem wirklich großen Konkurrenten zu Phasmophobia machen wird.

Fazit
Ein würdiger Branchen-Konkurrent mit aktuell noch vielen Schrauben, die gestellt werden wollen. Doch dieses Projekt hat durchaus Potential, von aktuell Gut (72%) zu Sehr Gut (85%+) upzugraden. Aktuell merkt man zwar, dass es noch ziemlich unfertig ist, aber wenn das Spiel weiterhin so entwickelt wird, dann wird hier noch ein richtig gutes Spiel draus. Außerdem kann man mit den paar Euros die das Spiel kostet nicht viel Falschmachen. 

Media

Gronkh testet "Phasmophobia" Gronkh YouTube
Last modified onDonnerstag, 20 Januar 2022 21:11
  • Erscheinungsdatum: Samstag, 18 Dezember 2021
  • Preis: 11,59 €

64389 comments

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Werde PLUS-Mitglied!

Werbefreie Website
0.49 $
/ 1 month

-Website komplett Werbefrei

-Unterstütze unsere Inhalte

PLUS
PLUS-Mitgliedschaft (Monatlich)
4.49 
/ 1 month

-Werbefreie Website

-Exklusive PLUS-Inhalte

-Pure Unterstützung <3

PLUS
PLUS-Mitgliedschaft (Jährlich)
19.99 
/ 1 year

-Werbefreie Website

-Exklusive PLUS-Inhalte

-Pure Unterstützung <3

Log in or create an account

Cron Job Starts